Wahlangebot

Stadt als Schauplatz von Szenografie und Inszenierung (3 CR)

Prof. Hans Jörg Kapp (SKE/VK), Prof. Dr. Peter Krieger (UNAM, Mexico-City)

Start: Mittwoch, 27. März 2019, 17:00 bis 18:30 Uhr. Termin: Tagesseminar Montag 27. Mai 10:00 bis 17:00 Uhr, Mittwochs jeweils 17:00 bis 18:30 Uhr Ort: Expo Plaza 3, Raum 2B.6.17

Die Globalisierung hat einer neuen Welle der Transformation des städtischen Raums mit sich gebracht: Im Zuge eines entfesselten Städtemarketings sind Städte immer stärker durch szenografische und inszenatorische Tendenzen geprägt. Im Zentrum des Lektürekurses  stehen Konzepte, welche die dabei wirkenden Inszenierungsstrategien als politisch-ästhetische Phänomene einzuordnen versuchen: die Stadt als „Scripted City“ und der urbane Raum als Gegenstand einer „neobarocken Impressionsarchitektur“.

Der Kurs beginnt mit einer Diskussion konträrer stadtpolitischer Konzepte. Zunächst soll Richard Floridas neoliberales Konzept der „Stadt der Kreativen“ analysiert werden. Im Gegenzug dazu werden Konzepte diskutiert, die in der Tradition von Henri Lefebrve darauf abzielen, den urbanen Raum wieder zu vergemeinschaften (Naomi Klein, D.  Harvey, Chr. Twickel).
In einem zweiten Schritt sollen zwei Konzepte genauer analysiert werden, die darauf abzielen, die urbanen Szenografien einerseits medienhistorisch und andererseits kunstgeschichtlich einzuordnen. Zum ersten soll Norman M. Kleins Ansatz der „Scripted Cities“ genauer betrachtet werden. Klein postuliert, dass das Kino mit seinen Filmeffekten und Plot-Twists auf den urbanen Raum zurückwirkt. Zum anderen sollen Texte des in Mexico lehrenden Kunsthistorikers Peter Krieger belegen, dass die Inszenierungen im urbanen Raum auch mit Rückgriff auf die Architektur der Barockzeit als „Neobarocke Impressionsarchitektur“ betrachtet werden können.

Literatur: 
David Harvey, Rebellische Städte, Suhrkamp 2013
Norman M. Klein: The Vatican to Vegas – A History of Special Effects, NY 2004
Peter Krieger: „Fake takes Command – das Las-Vegas-Barock als neokoloniales Instrument der Megastadt-Gestaltung“, in: Weltzien/Kapp: Widerständiges Design, Berlin 2017

 

Die Anmeldung ist nur möglich im Zeitraum vom 4.- 8. März. 
Anmeldung an: https://f3.hs-hannover.de/personen/lehrende/kapp-hans-joerg-prof/index.html 


Fotos des mexikanischen Fotografen Onnis Luque aus der Publikation:
Krieger, Peter & Luque, Onnis: Epedemias Visuales, Mexico 2017